Für kaufmännische Dauer- und Temporärstellen

Der erste Arbeitstag

Der wichtigste Arbeitstag ist der erste Arbeitstag! Eigentlich ist das ja bekannt, und trotzdem werden wir immer wieder von Bewerbern kontaktiert, denen es bereits am ersten Tag der neuen Anstellung „abgelöscht“ hat.

Für HR, Vorgesetzte und Kollegen ist es fast ein Tag wie jeder andere, Routine eben. Für die/den neue(n) Mitarbeitende(n) aber ist es ein wichtiges Ereignis. Alles ist neu! Für ihn beginnt ein neuer Abschnitt mit Hoffnungen und Erwartungen, entsprechend spielt eine gewisse Nervosität mit. Diese ungewisse Situation ist „spannungsgeladen“, er reagiert dabei auf alle Eindrücke, ob negativ oder positiv, besonders sensibel. In dieser ersten Phase bildet er sich sein Urteil über Vorgesetzte, Kollegen, die Arbeit und das Unternehmen. In dieser kurzen Zeit entscheidet sich, ob sich der neue Mitarbeitende künftig wohl und zufrieden fühlt und damit aktiv zum Erfolg der Firma beiträgt, oder ob er bereits innerlich kündigt und die Stelle wieder wechseln will. Anstellung und Einarbeitung von Personal kosten viel Zeit und Geld. Es lohnt sich, dem ersten Tag die nötige Beachtung zu schenken.

Die Vorteile einer guten Einführung sind offensichtlich. Sie verkürzt die Einarbeitungszeit, die Identifikation mit dem neuen Unternehmen wird beschleunigt, die Motivation und Förderung der Selbstständigkeit gesteigert.

Unsere Tipps für Sie:

  • Erstellen Sie ein Einführungsprogramm, in dem die geplanten Schritte mit einem realistischen Zeithorizont festgehalten sind
  • Stellen Sie sicher, dass ein funktionstüchtiger Arbeitsplatz inkl. Systemzugriffe, Passwörter etc. bereit steht 
  • Übergeben Sie ein kleines Willkommensgeschenk
  • Finden Sie einen „Götti“ / eine „Gotte“, welche(r) ihm als Vertrauensperson und erster Ansprechpartner zur Seite steht
  • Orientieren Sie den Empfang und die Mitarbeiter über den Neueintritt
  • Stellen Sie die direkt betroffenen Kollegen vor, später die weiteren Personen 
  • Organisieren Sie ein gemeinsames Mittagessen
  • Geben Sie gezielte, dosierte Informationen weiter; nicht überfordern
  • Übertragen Sie erste Aufgaben zur selbstständigen Bearbeitung, um Erfolgserlebnisse zu ermöglichen
  • Holen Sie bald ein Feedback über die ersten Eindrücke ein, evtl. bereits am ersten Abend, spätestens am Ende der Woche, damit schnell allfällige Korrekturmassnahmen eingeleitet werden können
  • Heissen Sie den neuen Mitarbeitenden auch als Mensch herzlich und authentisch willkommen

Selbstverständlich ist diese Aufzählung nicht abschliessend und je nach Position und Unternehmensgrösse können die Anforderungen an die Vorbereitung des 1. Arbeitstags unterschiedlich sein. Auf jeden Fall ist es signifikant, dass man sich auch in der Hektik des Tagesgeschäfts nicht erst mit dem neuen Mitarbeitenden auseinandersetzt, wenn er bereits eingetroffen ist.

Erinnern Sie sich noch an Ihren ersten Arbeitstag beim heutigen Arbeitgeber? Das Empfinden ist zwar subjektiv, aber was war toll, was suboptimal, wie könnte es (noch) besser gemacht werden?

Wir wünschen Ihnen viele zufriedene neue Mitarbeitende!

Teilen Sie diese Seite mit Ihren Freunden: